Obus in Solingen

Bilder Linien Geschichte des Obus Obus-Forum

+ + + N E W S T I C K E R + + +

 
Obus Solingen ist jetzt auf Facebook!



18. Juli 2016
In einen spektakulären Verkehrsunfall wurde heute Van Hool Obus 261 verwickelt. Der Wagen geriet auf dem Weg nach Widdert auf der Eisenbahnbrücke Brühler Straße von der Fahrspur und durchbrach das Brückengeländer am Bahnhaltepunkt Solingen-Mitte. Grund war vermutlich der plötzliche Aufprall eines Pkw hinter dem Obus. Das rechte Vorderrad hing deutlich sichtbar in der Luft, die Fahrgäste sowie der Fahrer konnten unverletzt durch die dritte Tür im Nachläufer aussteigen. Die Bahnstrecke wurde sicherheitshalber für einige Stunden gesperrt. Mittlerweile ist der Obus geborgen, die Reparatur der Brücke wird noch einige Tage in Anspruch nehmen.

Video des WDR Studio Wuppertal, Lokalzeit Bergisch Land auf Facebook

18. Juli 2016
Von heute verkehrt die Obus-Linie 683 von Vohwinkel aus mit Gelenkfahrzeugen nur bis zur Schleife Krahenhöhe, von dort pendeln Dieselbusse im bis zur Drehscheibe "Burg Brücke". Die Eschbachstraße ist zwischen Brücke und Burger Bahnhof voll gesperrt. Ab Burger Bahnhof verkehrt die Linie 689 auf verkürztem Weg nach Oberburg/Höhrath . Hintergrund sind die umfangreichen Bauarbeiten entlang des Eschbachs. Die Sperrung in Unterburg bzw. der Pendelverkehr soll zunächst bis 29.07.2016 laufen.

02. Mai 2016
Gute Nachrichten vom Obus-Museum Solingen. Der aus Argentinien zurück geholte TS 68 wurde von den Vereinsmitgliedern komplett entkernt, die Karosserie nun zu einer entsprechenden Aufarbeitung nach Herford gebracht. Bis zur Rückkehr wird aber vermutlich über ein Jahr vergehen, dann folgen Innenausbau und Elektrik. Eine Wiederinbetriebnahme ist damit noch in weiter Ferne.

25. April 2016
Nicht jeder ausgemusterte Obus ist definitiv von einer Bestandsliste zu streichen! Bestes Beispiel ist der Trolley 4137 des Verkehrsbetriebs JKP GRAS Sarajevo. Der Vorderwagen ist ex-Solingen 17, der Nachläufer stammt vom ehemaligen Wagen 4. Jeweils beide Gegenstücke sind wegen Rahmenbruchs schon vor Jahren verschrottet worden. Im Jahr 2015 war der Obus bereits abgemeldet und erster Ersatzteile beraubt ausgemustert, seit Anfang 2016 fährt er frisch lackiert und aufgearbeitet wieder durch Bosniens Hauptstadt.

08. April 2016
Elf der dreizehn in die Ukraine verbrachte MAN-Solo-Obusse sind mittlerweile in Mariupol in Dienst gestellt. Lediglich die ex-Solinger 44 und 52 sind noch nicht wieder betriebsbereit und sollen ggf. als Ersatzteilspender dienen. Eine endgültige Entscheidung steht aber noch aus. Nachfolgend zwei Bilder der feierlichen "Schlüsselübergabe" an die Verkehrsbetriebe der ostukrainischen Stadt vom 30.03.2016. Der Ankauf der lange Zeit in Solingen abgestellten Fahrzeuge ist die größte Investition in "neue" Obusse seit über zehn Jahren!

         

23. Januar 2016
Wie einem russischen Obus-Forum zu vernehmen ist wurden elf der 13 ex-Solinger MAN´s zwischenzeitlich neu lackiert und für den Einsatz in der ukrainischen Stadt Mariupol vorbereitet.
Informationen auf Russisch: www.mariupol.tv/transport/

23. Dezember 2015
Die SWS haben zur Erprobung vier Batterie-O-Busse in 18 m Ausführung ausgeschrieben. Bei erfolgreichem Testverlauf ist die Erweiterung auf insgesamt 20 Fahrzeuge bis 30.06.2020 (Bestellzeitpunkt) geplant.

26. November 2015
Die restlichen 13 MAN Solo´s sind mit dem heutigen Tag auf dem Weg in die Ukraine. Der Besitzer der Fahrzeuge, ein Zwischenhändler aus dem Kreis Siegen, hat die Obusse zunächst an die LITAN ltd verkauft, die die Fahrzeuge wieder verkehrstüchtig macht. Im Inneren der meisten Obusse ist Schimmelbefall und Wildwuchs von Pflanzen an der Tagesordnung. Im Anschluss sollen die Fahrzeuge in einer der ukrainischen Obus-Betriebe eingesetzt werden.

18. Juni 2015
Ein Besuch in Sarajevo, der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina, hat gezeigt, dass der Obus-Fuhrpark aus ehemaligen Solinger Fahrzeugen weiter schwindet. Aktuell befinden sich nur noch 3 Gelenkwagen sowie neun Solo-Obusse im Dienst. Hinzu kommen derzeit acht Gelenk-Obusse aus St. Gallen (CH).
Eine aktuelle Übersicht des Fuhrparks haben wir als pdf-Datei online gestellt.
Bilder und Berichte über die Reise, das Unternehmen GRAS und die aktuelle Situation sind auf unserer Facebook-Seite zu finden.

09. April 2015
Ein nicht eingefahrener Baggerausleger ist die Ursache für einen größeren Schaden im Solinger Oberleitungsnetz am Donnerstag Morgen. Der auf einem Tieflader stehende Bagger riss bei der Fahrt die komplette Fahrleitung im Kreuzungsbereich Cronenberger Straße / Hasselstraße runter. Aufgrund der aufwändigen Reparatur im laufenden Verkehr wurde neben der 684 auf die Wuppertaler Linie CE64 über Krahenhöhe und Müngsten umgeleitet. Erst in den späten Nachmittagsstunden war der Schaden behoben.

22. Februar 2015
Was lange währt...    die Fuhrparkliste des Solinger Obus-Betriebs ist endlich wieder aktuell und mit neuem Bildmaterial gefüttert. Insbesondere der Abschluss des Generationswechsels auf einen ausschließlichen Niederflur-Wagenpark ist dokumentiert und die meisten der Hess Swisstrolleys wurden mit Bildern aus dem Betriebsalltag dokumentiert. Eine Erweiterung um den aktuellen Dieselbuspark wird in der nächsten Zeit folgen.

16. Februar 2015
Der diesjährige Rosenmontag war Ursache für die jährlich wiederkehrende Vollsperrung der unteren Konrad-Adenauer-Straße über Mummstraße, Kölner Straße und Ufergarten. Tausende Jecken säumten den Karnevalszug bei schönstem Wetter, so dass die Stadtwerke den gesamten Obus- und Autobusverkehr trennen bzw. umleiten mussten. Die Obuslinien aus Ohligs, Aufderhöhe (686), Vohwinkel und von der Hasselstraße kommend endeten an der Haltestelle Rathausplatz, fuhren mit Hilfsmotor bis zur Einmündung Merianstraße und drehten dort in die Gegenrichtung. Fahrzeuge aus Hästen, Burg und Widdert wendeten am Bahnhof Mitte und der Streckenast aus Höhscheid und Aufderhöhe (685) endete an der Birkerstraße.

Nachfolgende Bilder zeigen ein Wendemanöver auf der Konrad-Adenauer-Straße sowie die voll besetzte Haltestelle Rathausplatz Richtung nördliche Stadtteile. Weitere Bilder sowie Videos sind auf der neuen Facebook-Seite O-Bus Solingen zu finden.

         

18. September 2014
Willkommen Zuhause - nach über 25 Jahren erreichte mit dem heutigen Tag TS Obus 68 (Mendoza 51) seine Heimatstadt. Der Obus vom Typ "Trolleybus Solingen" wurde in den 1960er Jahren speziell für die Klingenstadt entworfen und gebaut. Ende der 1980er Jahre wurden 78 der ehemals 80 Fahrzeuge ins argentinische Mendoza verkauft. Einer privaten Initiative ist es nun gelungen, eines der mittlerweile vollständig ausgemusterten Fahrzeuge zurück zu holen. Ziel ist nun die Aufarbeitung und Rekonstruktion sowie eine Wiederinbetriebnahme in den kommenden fünf Jahren.
Der WDR Wuppertal hat in der Lokalzeit vom 20.09.2014 ausführlich berichtet.

04. August 2014
Nach jahrelanger Vorplanung und etlichen Verzögerungen wurde heute die Verlängerung der Obus-Linie 683 zum Bahnhof Wuppertal-Vohwinkel in Betrieb genommen. Der dort neu angelegte Busbahnhof ist bereits seit dem 13.05.2014 in Betrieb. Die Obusse fahren ab heute elektrisch bis zur Haltestelle Rubensstraße, drahten dort vollautomatisch ab und fahren weiter per Dieselersatzantrieb bis zum Bahnhof. Auf der Rückfahrt wird per Diesel bis zum alten Rathaus Vohwinkel in der Rubensstraße gefahren, dort befindet sich der Eindrahtungstrichter Richtung Solingen.

02. Juni 2014
Seit dem heutigen Tag ist wieder durchgehender Obusverkehr auf der Linie 683 möglich, nachdem seit dem 20. Februar 2014 aufgrund von Bauarbeiten an der Eschbachstraße zwischen Krahenhöhe und Burg nur ein Dieselbus-Pendelverkehr gefahren werden konnte. Besonderes Highlight war dabei der frühmorgendliche Einsatz des Museums-Obus 42 im Schülerverkehr mit Abfahrt ab Burg Brücke (Drehscheibe) Richtung Innenstadt.

01. August 2013
Die Obus-Linie 683 wurde als erste der sechs Solinger Linien mit einem dynamischen Fahrgastinformationssystem an den Haltestellen ausgestattet. Zwischen Klingenmuseum und Krahenhöhe wird an allen 20 Haltestellen in beiden Richtungen eine elektronische Anzeige montiert, auf der die nächsten Linien samt Wartezeit angezeigt werden. Zwischen Krahenhöhe und Burg erfolgt eine Ausstattung nur in Fahrtrichtung Innenstadt. Die Investition beläuft sich auf rund 500.000 Euro.

16. November 2009
Mit Betriebsschluss am 15.11.2009 endete die Ära der MAN Dreiachs-Obusse in Solingen. Mit heutigem Betriebsbeginn übernahmen die 15 neuen HESS Swisstrolley die Bedienung der Linie 683, die aufgrund des notwendigen Wendekreises der Gelenkfahrzeuge in Burg bis zum alten Burger Bahnhof verlängert wurde. Somit wächst das Streckennetz der Solinger Verkehrsbetriebe um gut einen Kilometer. Nächste Ausbaustufe ist die nun erwartete Verlängerung am anderen Ende der Strecke in Wuppertal-Vohwinkel zum gleichnamigen Bahnhof.

 

 

Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv!

Rezensionen zum Buch des Autors und eine kleine Presseschau finden Sie auf der "Presse-Seite".

 


 

 

 

Impressum    /    Disclaimer      all-inkl.com webhosting